Gelsenkirchen City
Gelsenkirchen City
Gelsenkirchen City
Gelsenkirchen City
Eine City die anzieht
 

 

 

 

Glühweinzauber auf´m Heinrich

 

Beim „Glühwein-Zauber auf´m Heinrich“ bieten jeweils von 11 – 22 Uhr insgesamt elf ausgesuchte Winzer aus den Anbaugebieten Mosel, Rheinhessen und Württemberg in einem gemütlichen Weindorf edle Winzer-Glühweine oder Punsch aus eigener Herstellung an. Und wer als klassischer Weintrinker lieber einen normalen Tropfen kosten möchte, kann dies dort selbstverständlich auch tun.                                                                                                                              

Doch das weihnachtliche Weindorf hat noch mehr zu bieten. Hinzu kommen verschiedene Stände, an denen ausgesuchte Speisen, passend zum Weinangebot, auf der Karte stehen. Regionale Spezialitäten wie Kraut-Schupfnudeln, geröstete Maultaschen, Flammkuchen und Käse-Raclette gehören ebenso dazu wie Pfannkuchen, Waffeln oder Gugelhupf für diejenigen, die es lieber süß mögen. Und wer es exklusiv mag: Champagner und Austern sind ebenfalls im Angebot.                                                                                                                                                                                                                                     

Für Unterhaltung ist natürlich auch gesorgt. Dezente Live-Musik an allen Tagen schafft ein angenehmes Ambiente. Kinder, die mit ihren Eltern den „Glühwein-Zauber auf´m Heinrich“ besuchen, können am Mittwoch und Samstag z. B. einem Eisschnitzer dabei zusehen, wie er kunstvolle Skulpturen erstellt. Doch auch das Kinderzelt auf dem Neumarkt, wo die kleinen Besucher u. a. basteln können, ist an diesen Tagen länger geöffnet – nur wenige Meter vom Weindorf entfernt.                                                                                                                                                                                                                         

Etwas rustikaler geht es Samstag und Sonntag zu, wenn mit einer Kettensäge Holzsterne, Weihnachtsbäume oder Engel aus Baumscheiben geschnitten werden. Diese können jeweils ab 15 Uhr an den beiden Tagen erworben werden, wobei der Erlös zusammen mit dem Verkauf der Gelsenkirchener Weihnachtskarte und den Spenden der Kunsthandwerker wieder einem karitativen Projekt zugutekommt.